Forderung nach Tarifvertrag!

Vorschaubild

27.08.2019 Jetzt rollt's! Die Tarifbindung muss her! Einstimmig wurde die Aufforderung zu Tarifverhandlungen beim Kontraktlogistiker Walter Schmitt GmbH beschlossen.

Kernforderungen der Beschäftigten der Walter Schmitt GmbH sind regelmäßige verpflichtende Entgelterhöhungen, verpflichtende Sonderzahlungen sowie mehr Urlaubstage. Punkte, für die es noch keine Regelungen gibt, die aber üblicherweise in einem Tarifvertrag geregelt werden, sollen angegangen werden.

"Nachdem die Beschäftigten vor gut zwei Jahren erstmalig die Wahl eines Betriebsrates auf den Weg gebracht hatten, machen die IG Metall Mitglieder mit ihrer Forderung nach einem Tarifvertrag nun den nächsten, wichtigen Schritt.", kommentiert Astrid Haack, Gewerkschaftssekretärin der IG Metall Gaggenau.

Claudia Peter, 1. Bevollmächtigte der IG Metall Gaggenau, bestätigt die Forderung der Beschäftigten: "Insbesondere in unserer Region ist in der Kontraktlogistik eine Bezahlung nach Tarif ein Plus für die Betriebe und sollte im eigenen Interesse der Unternehmen sein, um qualifizierte Beschäftigte für das Unternehmen zu gewinnen und zu binden."

Die IG Metall Gaggenau hat im Vorfeld schon mit der Geschäftsleitung über die Möglichkeiten eines Tarifvertrags geredet und ist sich sicher, dass hier konstruktive Verhandlungen stattfinden werden. Falls erforderlich, sind die Beschäftigten im Betrieb aber auch handlungsfähig - immerhin ist bereits weit mehr als die Hälfte der Beschäftigten Mitglied der IG Metall.

Die Forderung wurde am 26.08. an die Geschäftsleitung übergeben.

Letzte Änderung: 27.08.2019