Zu Gast in Brüssel

Vorschaubild

17.05.2019 Viele neue Eindrücke und neue Perspektiven gewannen die Teilnehmenden des Brüssel Seminars "Europa, früher warsch net so" der IG Metall Gaggenau.

35 junge Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter waren Ende April zu Gast in Brüssel. Neben dem Europaparlament besuchten sie auch den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und hatten die Chance mit dem Kollegen Andreas Bodemer des IG Metall Büros Brüssel über die verschiedensten Themen zu diskutieren.

Neben der Geschichte und der Theorie, über die europäischen Institutionen wie beispielsweise die Europäische Kommission oder das Parlament, beschäftigten sich die Teilnehmenden unter anderem mit dem aktuellen Positionspapier der IG Metalll " Für ein Europa mit Zukunft".

Anschließend besuchten sie den Europäischen Wirtschafts- und Sozialauschuss und konnten Christian Bäumler, einem Stellvertreter der Arbeitnehmergruppe, ihre Anliegen und Vorstellung zu Europa erörtern.

Aktuelle Themen wie beispielsweise die anstehende Europawahl, der Brexit oder die Gründe des Erstarkens populistischer Parteien in Europa wurden diskutiert.
Am meisten überraschte die Teilnehmenden die Transparenz der EU. Jeder Antrag, der im Parlament diskutiert wird, kann im Internet eingesehen werden. Auch die Zusammensetzung des Parlaments mit den Lebensläufen und Zielen der Abgeordneten sind leicht einzusehen.

Bei all den Diskussionen waren wir sich am Ende alle einig:

  • Europa ist eine großartige und unheimlich wertvolle Errungenschaft.
  • Europa ist nicht selbstverständlich.
  • Wir stehen für Europa - allen EU-kritischen-Stimmen zum Trotz!

"Wir haben in diesen drei Tagen viel über die europäische Union gelernt, es steckt so viel Potenzial in der EU! Deshalb ist es wichtig, dass wir am 26. Mai wählen gehen!", so Denis Davidovac, stellvertretender Vorsitzender, JAV Mercedes-Benz Gaggenau.

Anhang:

Bruessel_Jugend

Bruessel_Jugend

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 281.92KB

Download

Letzte Änderung: 17.05.2019