Spende für Sozialstation St. Elisabeth

Vorschaubild

05.12.2017 Die IG Metall Gaggenau spendet für den Demenzgarten der Sozialstation St. Elisabeth in Rastatt.

Die IG Metall Gaggenau hat im Rahmen von Deutschlands größter Beschäftigtenbefragungen "Politik für alle - sicher, gerecht und selbstbestimmt" 1.290 Euro an die Sozialstation St. Elisabeth e.V. gespendet.

Über 6000 Beschäftigte hatten sich regional an der bundesweiten Befragung beteiligt. Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendet die IG Metall einen Euro für ein soziales Projekt.

Inhaltsbild

Die Sozialstation St. Elisabeth e.V. in Rastatt ist eine Einrichtung, die sich um die Pflege, betreutes Wohnen und eine entsprechende Unterstützung für angehörige von Pflegepatienten kümmert.

Der Verein ist in Rastatt und Iffezheim aktiv und betreut rund 350 Patienten mit ca. 400 Hausbesuchen am Tag. Zum Angebot der Sozialstation gehören auch zwei Demenzgruppen, in denen an Demenz erkrankte Menschen zwei gemeinsame Nachmittage in der Woche mit Singen und Gesprächen verbringen. Das Angebot wurde um einen Demenzgarten erweitert. Dieser soll an die Erinnerungen der Patienten anknüpfen und über die sinnlichen Erfahrungen mit Kräutern und Pflanzen eine Aktivierung der Patienten bewirken.

Die IG Metall Gaggenau hat sich für Sozialstation St. Elisabeth entschieden, um diesen Verein bei seiner wichtigen Arbeit zu unterstützen. "Nur in einer solidarischen Gesellschaft können alle Menschen sicher und selbstbestimmt leben. Dafür arbeiten wir als IG Metall und unterstützen auch andere, die diese Solidarität leben.", sagte der zweite Bevollmächtigte IG Metall Gaggenau, Heiko Maßfeller, bei der Spendenübergabe.

Anhänge:

Spende an Sozialstation St. Elisabeth

Spende an Sozialstation St. Elisabeth

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 128.76KB

Download

Spende an Sozialstation St. Elisabeth

Spende an Sozialstation St. Elisabeth

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 131.55KB

Download

Letzte Änderung: 05.12.2017