Bundestagswahl 2017

Vorschaubild

20.09.2017 Gerechtigkeit ist: gleiche Finanzierung der Krankenversicherung

Bei der Beschäftigtenbefragung der IG Metall Anfang des Jahres haben sich 93 % dafür ausgesprochen, dass die gesetzliche Krankenversicherung "paritätisch" finanziert wird. Das bedeutet: zu gleichen Teilen von den Beschäftigten und vom Arbeitgeber. Diese Parität gab es bis 2005. Seit dem gilt: Zusätzliche Kosten tragen allein die Beschäftigten.

Wie dieses Thema in den Wahlprogrammen der Parteien auftaucht, wird im Folgenden aufgezeigt. Es werden jedoch nur die Parteien berücksichtigt, die nach der derzeitigen Prognosen nach der Wahl im Bundestag vertreten sein werden.

CDU
keine Aussage

SPD
paritätisch finanzierte Bürgerversicherung

Bündnis 90/Die Grünen
paritätisch finanzierte Bürgerversicherung

FDP
Ablehnung Bürgerversicherung
keine Aussage zur Finanzierung der Krankversicherung

Die Linke
Wiederherstellung der paritätischen Finanzierung
Einführung einer solidarischen Gesundheitsversicherung für alle

AfD
paritätische Finanzierung der Kranken- und Pflegeversicherung

Eine ausführliche Erläuterung zu den Parteiprogrammen und gewerkschaftlichen Anforderungen stellt die IG Metall Gaggenau auf Nachfrage ihren Mitgliedern gerne zur Verfügung. Einfach ne kurze Mail an gaggenau@igmetall.de

Anhang:

Postionen der Parteien

Postionen der Parteien

Dateityp: PDF document, version 1.4

Dateigröße: 137.57KB

Download

Letzte Änderung: 17.05.2018