Ehrensache!

Vorschaubild

10.01.2017 Der 21jährige Marvin Gantner engagiert sich in beeindruckend vielen Ehrenämtern - und natürlich bei der IG Metall. Ehrensache!

Inhaltsbild

Treffpunkt Jufaz, am Ortseingang von Gaggenau. Es ist später Nachmittag, Musik dringt aus dem Gebäude, hinter den erleuchteten Fenstern ist an den Schemen zu erkennen, dass in dem Jugend- und Familienzentrum ordentlich was los ist.
Um die Ecke biegt ein knatterndes Piaggio Ape, dreht auf dem Hof eine halbe Runde und parkt dann stilgerecht und wie bestellt gleich im richtigen Aufnahmewinkel vor dem Jufaz-Gebäude. Schließlich steht Fotografieren auf der Agenda, da kann es nicht schaden, wenn das Gefährt gleich gut positioniert wird.
Noch einmal kurz Gas geben und den Knatterton genießen, Motor ausschalten, die Seitenfenster herunterklappen, Türe öffnen und Marvin Gantner schält sich hinter der Lenkstange aus dem winzigen Ape-Fahrerhäuschen. Mit seinem breiten Lächeln, seiner eloquenten, durchweg freundlichen Art wirkt der 21Jährige schon Minuten nach der Begrüßung rundum sympathisch!

Inhaltsbild

Geehrt fürs Ehrenamt

Das also ist der Preisträger des Wettbewerbs "Jugend und Ehrenamt - das bringt's", der vor ein paar Tagen von Landrat Bäuerle mit den Worten "Einer, der mit Herz, Hand und Verstand unserem Landkreis ein menschliches, lebendiges und zukunftsfähiges Gesicht gibt" geehrt wurde.
Darauf angesprochen, winkt Marvin ab: "Mir war das irgendwie unangenehm, schließlich mache ich das alles ja ehrenamtlich. Ich hoffe jedoch, dass ich so andere fürs Ehrenamt begeistern konnte!"
Hört sich bescheiden an? Ist es auch. Denn was besonders an Marvin Gantner und seinen ehrenamtlichen Aktivitäten auffällt: Er macht kein "Gedöns" daraus. Obwohl er allen Grund hätte, richtig stolz darauf zu sein.

"Klar, meine Liste ist mittlerweile ziemlich lang", sagt Marvin dazu. "Und selbstverständlich fühle ich mich dabei richtig wohl in meiner Haut, sonst würde ich es ja nicht machen!"

Also zählt Marvin auf, was ihn so alles beschäftigt: Der Auszubildende zum Industriekaufmann bei Mercedes Benz Gaggenau (3. Ausbildungsjahr) hat bereits zwei gewerkschaftliche Jahre bei der VL und JAV der IG Metall hinter sich, wurde kürzlich zum Jugenddelegierten bei Daimler gewählt und engagiert sich daher auch politisch und sozial in hohem Maße. Doch wo andere junge Menschen im gleichen Alter sich bereits mehr als ausgelastet fühlen würden, ging und geht Marvin noch einige Schritte weiter. Er kümmert sich als Jugendvorstand beim DLRG Gaggenau um die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen und engagiert sich zudem beim Thema Gruppenpädagogik. Oft sieht man ihn bei Freiwasser-Veranstaltungen wie Regatten im orangeroten DLRG-Speedboot über's Wasser flitzen, um im Notfall und wenn es irgendwie klemmt sofort zur Stelle zu sein.

Seit 2010 engagiert sich Marvin Gantner zudem als Betreuer von Kindern und jüngeren Jugendlichen beim Gaggenauer Verein "KINDgenau". Mit 18 Jahren bestand Marvin den Hängerführerschein und kutschiert seitdem die "KINDgenau"-Hüpfburg zu ihren Einsatzorten. Schließlich stieg er sogar zum "Ape-Spielmobilino"-Fahrer auf, ein Posten, um den ihn wohl viele Jugendliche aus dem Verein beneiden.
Überhaupt kam Marvin schon vor sechs Jahren zu "KINDgenau", weil er von seinen zwei älteren Brüdern, die sich ebenfalls dort engagierten, einfach mitgenommen wurde. "Für mich war es dann ein logischer Schritt, in die Fußstapfen meiner Brüder zu treten."

Marvin stockt ein wenig in seinem Redefluss, scheint zu überlegen. Auf die Frage, ob das nun alles sei, sagt er spontan: "Bei den Ministranten engagiere ich mich auch noch, halte als einer der Älteren den Kontakt zum Dekanat aufrecht und mische bei den Sternsingern mit."
Und, ja, er spiele auch noch Handball im Verein, dort sei er aber nicht ehrenamtlich, sondern eben nur sportlich dabei. "Damit mir nun wirklich niemals langweilig wird", ergänzt Marvin zu guter Letzt ironisch grinsend, "interessiere ich mich noch für Bienen und bin als Imker aktiv."

Inhaltsbild

Ein Einzelfall?

Wie sieht einer, der sich neben seiner sowieso schon fordernden Ausbildung auch noch einen Fulltime-Job mit Ehrenämtern und Hobbys aufgeladen hat, das Engagement der anderen bei uns in der Region? Stimmt es wirklich, dass die jungen Leute heutzutage eher ich-bezogen, wenn nicht sogar egoistisch eingestellt sind? Marvin lächelt milde, ganz so, als hätte er auf diese Frage gewartet. "Nein, das ist so ein Klischee, das sich in den Köpfen der älteren Generationen festgesetzt hat. Ich habe jedenfalls viele junge Kollegen, die genauso aktiv sind wie ich, etwa bei "KINDgenau" oder beim DLRG. Und was das sozial-politische Engagement angeht, da brauchen wir doch nur die letzten Jugend- und Auszubildendenvertreter-Wahlen bei Daimler anzuschauen: Wahlbeteiligung 97 Prozent, 39 KandidatInnen bei knapp über 300 Azubis - spricht doch alles für sich!"

Der große Unterschied zum vielzitierten "früher" sei jedoch, so Marvin weiter, dass heutzutage viele jungen Menschen zwar politisch aktiv seien, sich aber eben nicht parteipolitisch engagieren wollten. "Da eignen sich Strukturen und Inhalte von Gewerkschaften wie der IG Metall als gute Lösung: Hier geht es zwar politisch in eine gewisse Richtung, die Bindung an Parteien spielt jedoch keine Rolle! Insofern passt mein Engagement bei der Gewerkschaft nahtlos in meine politischen und sozialen Ansichten" ,stellt Marvin klar.

Inhaltsbild

Keine Lust auf Parteienpolitik

Als typisches, parteiübergreifendes Thema sieht Marvin übrigens auch das Engagement auffallend vieler junger Menschen gegen TTIP und Ceta. Sein Besuch mit dem OJA Gaggenau bei der großen Anti-TTIP-Demo in Berlin bezeichnet er als eines seiner ganz persönlichen Highlights des letzten Jahres.

Dass gerade junge Menschen außerhalb parteipolitischer Strukturen sich sogar vorbildlich verhalten, beobachtet Marvin vor allem in der derzeit geführten Flüchtlingsdiskussion. "Unter jungen Leuten höre ich nie Negatives zum Thema Flüchtlinge - im Gegenteil: Wir sind stolz darauf, dass wir uns für sie einsetzen können, dass wir "im Kleinen" manchmal "Großes" leisten. So haben wir neulich beim DLRG einem Afghanen das Schwimmen beigebracht. Hört sich vielleicht banal an, war aber ein tolles Erfolgserlebnis. Für uns alle!"

Wie er sich die nahe Zukunft vorstellt? Der 21-Jährige überlegt kurz, ganz so, als würden einem wie ihm solche Fragen nur selten gestellt. "Irgendwann mal Familie, klar. Aber ich denke, Ehrenämter werden immer mit dabei sein. Wenn auch nicht zwingend mit den gleichen Tätigkeiten," sagt er. Jedenfalls sei er für alles offen und werde mal sehen, was sich in den nächsten Jahren alles so anbietet.

Anhänge:

Marvin Gantner

Marvin Gantner

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 159.38KB

Download

Marvin Gantner

Marvin Gantner

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 53.14KB

Download

Marvin Gantner

Marvin Gantner

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 124.79KB

Download

Marvin Gantner

Marvin Gantner

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 81.51KB

Download

Marvin Gantner

Marvin Gantner

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 75.32KB

Download

Marvin Gantner

Marvin Gantner

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 148.65KB

Download

Marvin Gantner

Marvin Gantner

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 163.81KB

Download

Marvin Gantner

Marvin Gantner

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 108.96KB

Download

Letzte Änderung: 10.01.2017