Tarifvertrag in der Kontraktlogistik

Vorschaubild

14.12.2016 Ein Tarifvertrag der IG Metall mit einem Logistikbetrieb? Das ist tatsächlich etwas Neues in der Region.

Die Beschäftigten von Seifert Automotive Logistik in Rastatt können sich über einige Veränderungen freuen:

Entgelttabelle der Metall- und Elektroindustrie,
2 zusätzliche Tage Urlaub,
zusätzliches Urlaubsgeld,
zusätzliche Jahressonderzahlung,
Leistungsentgelt mit Einkommensplus und
Arbeitszeitreduzierung um eine Stunde.

Seifert Logistik ist ein Unternehmen auf dem Werksgelände von Mercedes Benz in Rastatt mit einem Werksvertrag.

Die Beschäftigten bearbeiten Vormontage und Teileversorgung für ihr Kundenunternehmen. Das ist Arbeit, die zuvor von "Benz"-Beschäftigten erledigt wurde. Die Beschäftigten dieser Dienstleister erhalten oft deutlich schlechtere Löhne.

Diese Tätigkeiten wurden ab diesem Sommer von Mercedes zu Seifert ausgegliedert. Da Kontraktlogistiker, die auf dem Werksgelände eines Metallbetriebes und/oder so gut wie nur für einen Metallbetrieb tätig sind, bzgl. der gewerkschaftlichen Branchenbetreuung zwischenzeitlich zur IG Metall gehören, konnte nun hier der erste Tarifvertrag in dieser Branche im Raum Rastatt/Murgtal abgeschlossen werden.

"Das ist für uns ein Meilenstein", sagt Astrid Haack von der IG Metall Gaggenau. Sie ist in der Region für das Thema Werksverträge zuständig und hofft, dass es in naher Zukunft hier noch mehr Bewegung gibt.

Letzte Änderung: 14.12.2016