Ab in den Süden?!

Vorschaubild

13.07.2016 Wichtige Fragen zum Thema Urlaub. Die IG Metall hat die Antworten!

Erholung muss sein! Deshalb gibt es dank der Tarifverträge der IG Metall auch 30 Tage Urlaub im Jahr. Gesetzlich wären es nur 20 Tage (bei einer 5 Tage-Woche). Während des Urlaubs wird das Durchschnittseinkommen weiter gezahlt. Daneben erhalten viele Beschäftigte in tarifgebundenen Unternehmen zusätzliches Urlaubsgeld, in der Metall- und Elektroindustrie beträgt das 50 Prozent des Durchschnittseinkommens. Bei 30 Tagen Urlaub entspricht dies etwa 70 Prozent eines Monatseinkommens.

Anmeldefristen?
Gesetzliche Regelungen, wann Urlaub beim Arbeitgeber angemeldet werden muss gibt es nicht. Sinnvoll ist jedoch, den Urlaub möglichst frühzeitig zu beantragen, um eine gewisse Planungssicherheit zu haben. Anmeldefristen können sich aber aus einem Arbeitsvertrag, einer Betriebsvereinbarung oder einem Tarifvertrag ergeben. Grundsätzlich ist der Arbeitgeber auch gehalten, den beantragten Urlaub zu gewähren. Verweigert werden kann dieser nur, wenn dringende betriebliche Belange (z.B. akuter Arbeitsanfall) entgegenstehen.

Darf der Arbeitgeber Urlaub widerrufen oder zurücknehmen?
Ist der Urlaub für einen bestimmten Zeitraum bewilligt, kann er vom Chef nicht widerrufen werden. Ausnahme: ein betrieblicher Notfall. Doch dafür müsste schon der Zusammenbruch des Betriebs drohen. Wäre dem tatsächlich so, muss der Arbeitgeber eventuell anfallende Stornierungsgebühren bezahlen.

Krank im Urlaub - muss das sein?
Nein, sicher nicht! Allerdings müssen Beschäftigte den Arbeitgeber unverzüglich über die Krankheit informieren, die derzeitige Aufenthaltsadresse im Ausland und die voraussichtliche Dauer der Krankheit informieren. Außerdem muss ein Attest an die Personalabteilung versendet werden (bestenfalls vorab per Fax).

Wichtig ist: Nicht jedes Attest aus dem Ausland muss der Arbeitgeber anerkennen (nur aus solchen Ländern, zwischen denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht). Fehlt es an solch einem Abkommen, muss der Arbeitgeber
dem Beschäftigten keine Entgeltfortzahlung leisten.
Was viele nicht wissen: Der Urlaub darf aufgrund von Krankheit nicht einfach verlängert werden. Das geht nur nach Absprache und Genehmigung durch Vorgesetze.

Weitere Fragen zum Thema Urlaub beantwortet die IG Metall Gaggenau gerne.

Letzte Änderung: 17.05.2018