Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Gaggenau

IG Metall Geschäftsstelle Gaggenau



Beschäftigte fordern Bewegung

Vorschaubild

30.10.2018 Druck auf die Tube - Beschäftigte setzen klares Zeichen für Tarifbindung!

Die Beschäftigten des Automobilzulieferers HBPO in Rastatt haben am gestrigen Tag (29.10.2018) mehr Bewegung in den Tarifverhandlungen gefordert. Hierzu sind rund 100 Beschäftigte dem Aufruf der IG Metall Gaggenau gefolgt und haben eine sogenannte "aktive Mittagspause" vor den Werkstoren abgehalten.

Die Geduld schwindet

"Bereits im Juni diesen Jahres haben wir der Geschäftsleitung die Forderung nach einem Tarifvertrag übergeben und zu Verhandlungen aufgefordert. Drei Verhandlungen haben seither stattgefunden. Im vorerst letzten Aufeinandertreffen, am 05. Oktober, offenbarte die Arbeitgeberseite, dass sie wohl gar nicht zur Verhandlung eines Tarifvertrages befugt sei" kommentiert Bodo Seiler, Gewerkschaftssekretär der IG Metall Gaggenau und Verhandlungsführer, die derzeitige Situation.

"Die Geduld der Kolleginnen und Kollegen schwindet von Tag zu Tag - das zeigt nicht zuletzt die starke Beteiligung an der aktiven Mittagspause. Statt die berechtigte Forderung der Mitglieder nach einem Tarifvertrag pauschal als zu teuer und nicht finanzierbar abzulehnen, sollte die Geschäftsleitung besser konstruktive Lösungsvorschläge unterbreiten", so Seiler weiter. Ebenso könne oder wolle die Arbeitgeberseite Ihre Behauptungen nicht mit wirtschaftlichen Zahlen belegen.

Die nächste Verhandlung findet am Dienstag, 30.10.2018, statt

"Ich kann der Geschäftsleitung nur empfehlen bei der kommenden Verhandlung am 30.10.2018 auf die Forderungen einzugehen. Andernfalls müssen wir über weitere Schritte nachdenken", so Seiler abschließend.

Letzte Änderung: 30.10.2018


Adresse:

IG Metall Gaggenau | Hauptstrasse 83 | D-76571 Gaggenau
Telefon: +49 (7225) 9687-0 | Telefax: +49 (7225) 9687-30 | | Web: www.gaggenau.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: