Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Gaggenau

IG Metall Geschäftsstelle Gaggenau



Die Zeit nehme ich mir!

Vorschaubild

10.09.2018 Nach der Tarifrunde ist vor der Tarifrunde. Bis Ende Oktober haben die Beschäftigten noch Zeit, die Entscheidung "Geld oder Zeit" zu treffen!

Arbeitszeiten, die zum Leben passen! Dafür sind die Kolleginnen und Kollegen in der Tarifbewegung 2017/2018 auf die Straßen gegangen.
Mit den neuen tariflichen Ansprüchen auf verkürzte Vollzeit und tarifliche Freistellungszeit gibt es nun mehr Selbstbestimmung.

Bereits 2018 können und müssen sich die Beschäftigten entscheiden, ob sie von der sogenannten "tariflichen Freistellungszeit" Gebrauch machen wollen.
Wer mehr Zeit für:

- die kleinen Kinder oder
- zur Pflege naher Angehöriger oder
- Auszeiten bei Schichtarbeit

benötigt, kann ab 2019 auf die Auszahlung des tariflichen Zusatzgeldes (27,5%) verzichten und bekommt stattdessen 8 zusätzliche freie Tage.

Aber Vorsicht: Der Antrag für 2019 muss bis spätestens 31.10.2018 beim Arbeitgeber eingegangen sein! Wo genau es die Anträge gibt, weiß in der Regel der Betriebsrat.

Übrigens: Wer sich für die zusätzlichen 8 freien Tage entscheidet, bekommt die 400 EUR (sogenanntes Zusatzgeld - kurz: "ZUB") trotzdem ausbezahlt.

Die wichtigsten Voraussetzungen zur Nutzung der tariflichen Freistellungszeit sowie der verkürzten Vollzeit sind unten dargestellt.

Weitergehende Fragen beantworten:

- die Broschüre "Ich habe die Wahl!" (siehe Anhang)
- der jeweilige Betriebsrat
- die IG Metall Gaggenau (07225 96 87 24)'''

verkürzte Vollzeit

Voraussetzungen:
Vollzeit (mind. 35 Stunden-Woche)
mindestens seit 2 Jahren im Betrieb
für 6 bis max. 24 Monate
auf bis zu 28 Stunden pro Woche

Fristen:
Antrag muss bis 6 Monate vor Beginn gestellt werden.
Antrag kann immer nur zum 1. Kalendertag eines Quartals gestellt werden.

Sonstiges:
individuelle Klärung, wie verkürzte Vollzeit umgesetzt wird
Die Ablehnungshürde für Arbeitgeber ist hoch.
Arbeitszeit geht runter, Geld geht runter.

tarifliche Freistellungszeit

Grundsätzlich:
Für Schicht, Kinder oder Pflege
8 zusätzliche freie Tage (bei einer 5 Tage-Woche)
Statt Geld (27,5%) gibt es Zeit (8 Tage).
400 EUR werden weiterhin ausbezahlt.
Verfahren wie bei Urlaubsnahme
FRIST zur Antragsstellung: 31.10.2018!

Bei 2-Schicht:
Vollzeit - mind. 35 Stunden-Woche
mindestens seit 15 Jahren im Betrieb (ab 2020 7 Jahre)
mindestens 10 Jahre in Schicht (ab 2020 5 Jahre)
voraussichtlich auch 2019 in Schicht

Bei 3- Schicht/Dauernachtschicht:
Vollzeit - mind. 35 Stunden-Woche
mindestens seit 5 Jahren im Betrieb
mindestens 3 Jahre in Schicht
voraussichtlich auch 2019 in Schicht

Bei Pflege:
Vollzeit (mind. 35 Stunden-Woche) oder nach dem 01.01.19 Arbeitszeit reduziert
mindestens seit 2 Jahren im Betrieb
für die Pflege naher Angehöriger in der eigenen häuslichen Umgebung oder der häuslichen Umgebung der Pflegeperson
mindestens Pflegegrad 1

Bei Kinderbetreuung:
Vollzeit (mind. 35 Stunden-Woche) oder nach dem 01.01.19 Arbeitszeit reduziert
mindestens seit 2 Jahren im Betrieb
für Kinder bis zum vollendeten 8. Lebensjahr im eigenen Haushalt

Anhang:

Die Zeit nehm ich mir.

Die Zeit nehm ich mir.

Dateityp: PDF document, version 1.6

Dateigröße: 1412.08KB

Download

Letzte Änderung: 10.09.2018


Adresse:

IG Metall Gaggenau | Hauptstrasse 83 | D-76571 Gaggenau
Telefon: +49 (7225) 9687-0 | Telefax: +49 (7225) 9687-30 | | Web: www.gaggenau.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: