Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Gaggenau

IG Metall Geschäftsstelle Gaggenau



Cooles Ergebnis

Vorschaubild

07.02.2018 Der Tarifabschluss - die FunktionärInnen der IG Metall Gaggenau zeigen sich durchweg begeistert!

Inhaltsbild

"Eines ist klar: Ohne euren ganz besonderen Einsatz bei den Warnstreiks, ohne das neue Druckmittel ganztägiger Warnstreik am letzten Freitag, wäre dieser Tarifabschluss so nicht zustande gekommen", rief Claudia Peter, 1. Bevollmächtigte der IG Metall Gaggenau, in die Runde der gestrigen Funktionärskonferenz. "Ihr und alle KollegInnen, die sich an den Warnstreiks beteiligten, ihr alle konntet ein starkes Zeichen setzen, damit die festgefahrenen Verhandlungen fortgesetzt werden konnten. Ihr habt durch eure Entschlossenheit den Arbeitgebern klargemacht, wie wichtig euch die Forderungen dieser Tarifrunde sind!"

Inhaltsbild

Auch der 2. Bevollmächtigte, Heiko Maßfeller, sah das so: "Vor allem während des 24-Stunden-Warnstreiks konnten wir den Arbeitgebern mal wieder zeigen, dass wir als Gewerkschaft die KollegInnen mobilisieren und letztendlich auch die Betriebe lahmlegen können. Das war deutlich und unmissverständlich und hat nicht nur die Arbeitgeber geärgert, sondern auch uns als Gewerkschaft zusätzlichen Auftrieb gegeben!"

Claudia Peter erklärte anschließend im Staffelschnatzer-Saal der Badner Halle die wichtigsten Punkte des "frischen" Tarifabschlusses im Detail (siehe hierzu Artikel "Tarifabschluss erzielt!"). Schon während ihrer Ausführungen wurde klar, dass der Abschluss große Zustimmung unter den FunktionärInnen findet.
Einhellig war man der Meinung, dass es sich bei diesem Tarifabschluss um ein "cooles Ergebnis" handelt, das man im wahrsten Sinne des Wortes gemeinsam (in kalten Wintertagen vor den Toren) erzielt habe.

Inhaltsbild

Roman Gessner, VKL-Leiter "Benz" Gaggenau: "Wir können stolz auf uns, unsere KollegInnen und die IG Metall sein! Unsere Warnstreikaktivitäten und das anschließende Ergebnis bei den Verhandlungen haben uns als Gewerkschaft und als Betriebsräte wirklich gut getan. Das merken wir bei den zahlreichen Gesprächen mit den KollegInnen in den Betrieben - der Rückhalt ist enorm, alle sind begeistert. Was nicht zuletzt daran liegt, dass wir als Gewerkschaft Wort gehalten haben. Bezirksleiter Roman Zitzelsberger hat zu Beginn der Verhandlungen immer wieder betont, dass es nur eine Paketlösung geben könne - und genau die wurde erreicht!"

Inhaltsbild

Udo Roth, Stellvertretender Betriebsratsvorsitzender "Benz" Gaggenau: "Das ist ein hervorragendes Ergebnis, das übrigens nicht nur Zustimmung bei den KollegInnen findet. Wenn einem nämlich Führungskräfte aus den Management-Etagen ausdrücklich zu diesem Abschluss gratulieren, soll das schon was heißen! Was ich persönlich als ganz besonders wichtig erachte: Wir haben mal wieder enger zusammenrücken müssen! Und das hat uns als Gemeinschaft enorm gestärkt!"

Inhaltsbild

Thomas Krieg, Betriebsrat "Benz" Gaggenau: "Selbst KollegInnen, die sich insbesondere in Bezug auf die Arbeitszeit-Forderung im Vorfeld sehr kritisch gezeigt hatten, sind nach dem Abschluss auf mich zugekommen und haben sich sehr begeistert über das Ergebnis gezeigt. Alle, die mich im Betrieb ansprechen, und das sind derzeit wirklich viele KollegInnen, freuen sich über mehr Geld in der Tasche und mehr Zeitsouveränität."

Inhaltsbild

Roland Walter, Betriebsratsvorsitzender Maquet Rastatt: "Wir haben die Aktivitäten an diesem Tag aufmerksam verfolgt. Man konnte deutlich sehen, wie wirksam doch dieses neue Druckmittel bei den Arbeitgebern war. Schade ist allerdings die Einmalzahlung...die hätte höher sein können (lacht), da ich am 1. April in Rente gehen werde!"

Inhaltsbild

Otto Heck, Betriebsrat "Benz" Gaggenau, Werkteil Rastatt: "Ich muss zugeben, dass ich mich geirrt habe. Ich war zu Beginn skeptisch in Bezug auf das neue Arbeitskampfmittel des ganztägigen Warnstreiks. Aber nachdem wie das jetzt alles gelaufen ist muss sagen: Klasse! Im Betrieb sind alle, mit denen ich gesprochen habe, hochzufrieden mit dem Abschluss!"

Inhaltsbild

Ullrich Zinnert, Betriebsratsvorsitzender Mercedes-Benz Rastatt: "Ein bombastisches Ergebnis! Was da in kürzester Zeit auf die Beine gestellt wurde, war mehr als beeindruckend! Vor allem die große Kundgebung unter Teilnahme aller anderen MetallerInnen in Rastatt und im Murgtal vor den Toren von Mercedes-Benz Rastatt hat mich beeindruckt. Das war gelebte Solidarität und hat schon gezeigt, dass der ganztägige Warnstreik kein Reinfall werden wird. Das Eine sage ich Euch: Wenn es zur Urabstimmung gekommen wäre, dann hätten wir auch das problemlos geschafft! Denn alle, wirklich alle, standen zuletzt hinter unseren Forderungen!"

Anhänge:

Tarifkonferenz

Tarifkonferenz

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 151.17KB

Download

Tarifkonferenz

Tarifkonferenz

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 167.36KB

Download

Tarifkonferenz

Tarifkonferenz

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 215.71KB

Download

Tarifkonferenz

Tarifkonferenz

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 220.46KB

Download

Tarifkonferenz

Tarifkonferenz

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 205.39KB

Download

Tarifkonferenz

Tarifkonferenz

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 183.15KB

Download

Letzte Änderung: 07.02.2018


Adresse:

IG Metall Gaggenau | Hauptstrasse 83 | D-76571 Gaggenau
Telefon: +49 (7225) 9687-0 | Telefax: +49 (7225) 9687-30 | | Web: www.gaggenau.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: