Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Gaggenau

IG Metall Geschäftsstelle Gaggenau



Das kann sich sehen lassen!

Vorschaubild

24.01.2018 Nach über 12 Stunden Verhandlung ist in der Tarifauseinandersetzung der Holz- und Kunststoff verarbeitenden Industrie ein Abschluss erzielt worden.

Spürbar erhöht hat die IG Metall den Druck auf die Arbeitgeber innerhalb der letzten Tage. Vielerorts fanden in der Holz- und Kunststoff verarbeitenden Industrie Warnstreiks statt - auch in Rastatt bei Ruf Betten.

Nachdem die Arbeitgeber zunächst eine Entgelterhöhung von 2,8 % in zwei Stufen angeboten hatten (bei 22 Monaten Laufzeit), zeigten die Arbeitsniederlegungen Wirkung.

Nach über 12 Stunden Verhandlung am vergangenen Dienstag wurde ein Abschluss erreicht:

Für die Monate Januar bis April 2018 gibt es zwei Einmalzahlungen à 150 EUR. Die Entgelte werden ab dem 01.05.2018 um 4% erhöht. Die Ausbildungsvergütungen werden in allen Ausbildungsjahren ab dem 01.01.2018 um jeweils 50,- EUR erhöht. Der Tarifvertrag endet am 30.09.2019.

Klaus Schulz, Betriebsratsvorsitzender von Ruf Betten und Verhandlungskommissionsmitglied, zeigt sich zufrieden: "Das waren zähe Verhandlungen, aber letztlich hat es dann doch noch für ein gutes Ergebnis gereicht." Schulz merkt jedoch an: "Erst die Warnstreiks und die gute Beteiligung der KollegInnen haben schließlich zur Bewegung am Verhandlungstisch geführt".

Bodo Seiler, Gewerkschaftssekretär der IG Metall Gaggenau: "Wir haben unser Ziel einer deutlichen Lohnerhöhung erreicht. Die Auszubildenden profitieren dabei überproportional. Aber dieses Ergebnis haben zu allererst die Beschäftigten durch ihre Beteiligung an den Warnstreiks ermöglicht."

Letzte Änderung: 24.01.2018


Adresse:

IG Metall Gaggenau | Hauptstrasse 83 | D-76571 Gaggenau
Telefon: +49 (7225) 9687-0 | Telefax: +49 (7225) 9687-30 | | Web: www.gaggenau.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: