Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Gaggenau

IG Metall Geschäftsstelle Gaggenau



Paragraphen - Reiterei?

Vorschaubild

04.07.2017 Befristet Beschäftigte sollten Ihre Rechte kennen!

Welche Rechte haben befristet Beschäftigte? Worauf sollte bei solchen Beschäftigungsverhältnissen geachtet werden? Und: Wer hilft im Zweifel?

Die IG Metall Gaggenau gibt Antworten!

Welche Befristungsarten gibt es und wie lange dürfen diese andauern?
Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche befristete Arbeitsverträge: mit einem Sachgrund oder ohne einen Sachgrund. Liegt ein Sachgrund vor (z.B. ein Projekt oder Urlaubs- Krankheitsvertretung), gibt es zunächst keine Höchstdauer der Befristung. Anders bei sachgrundlosen Befristungen - diese dürfen nicht länger als zwei Jahre andauern, und mit dem Arbeitgeber darf zuvor auch kein Arbeitsverhältnis bestanden haben. Für Beschäftigte, die das 52. Lebensjahr vollendet haben und zuvor mindestens vier Monate beschäftigungslos gewesen sind, gilt: Eine sachgrundlose Befristung ist für die Dauer von bis zu fünf Jahren zulässig. Ebenso gibt es Besonderheiten für neugegründete Firmen.

Was muss bei Befristungen beachtet werden?
Zwingende Voraussetzung für eine wirksame Befristung ist ein schriftlicher Vertrag (Fax, Mail oder SMS genügen nicht.). Dieser Vertrag muss die Dauer oder ein Datum der Befristung sowie ggf. den Grund der Befristung enthalten. Wird ein befristetes Arbeitsverhältnis nur mündlich abgeschlossen, ist der Vertrag unwirksam - die Folge: Der Arbeitsvertrag gilt als unbefristet abgeschlossen.
Befristete Arbeitsverhältnisse enden automatisch mit dem Ablauf der Befristung. Einer Kündigung bedarf es nicht. Aber: übersteigt eine Befristung ohne Sachgrund die vereinbarte Dauer und wird der Beschäftigte mit Kenntnis des Arbeitgebers weiterbeschäftigt (ohne dass dieser widerspricht), so besteht kraft Gesetz ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

Kann ein befristetes Arbeitsverhältnis ordentlich gekündigt werden?
Ja, grundsätzlich schon, aber nur, wenn dies im Arbeitsvertrag auch ausdrücklich vereinbart wurde. Fehlt es an solch einer Vereinbarung, ist für beide Seiten (Arbeitnehmer/Arbeitgeber) die ordentliche Kündigung während der Laufzeit nicht möglich. Eine außerordentliche Kündigung ist hiervon jedoch nicht betroffen - diese ist immer möglich.

Was können Beschäftigte gegen unwirksame Verträge tun?
Die IG Metall Gaggenau hilft - angefangen bei einer rechtlichen Beratung, bis hin zu einer Klage vor dem Arbeitsgericht.

Mitglieder der IG Metall können sich bei Fragen an die Geschäftsstelle unter 07 2 25 - 96 87 0 oder unter gaggenau@igmetall.de wenden.

Letzte Änderung: 04.07.2017


Adresse:

IG Metall Gaggenau | Hauptstrasse 83 | D-76571 Gaggenau
Telefon: +49 (7225) 9687-0 | Telefax: +49 (7225) 9687-30 | | Web: www.gaggenau.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: